Bremer Stadtdialog: Qualität steigern in der Alltagsarchitektur

Am Mittwoch, dem 22.Juni 2016 wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bremer Stadtdialoge* das Thema „Qualität steigern in der Alltagsarchitektur“ verhandelt – Ich werde dazu das Inputreferat zum Thema Midcomfort halten. Zu meiner grossen Freude wird danach Hans van der Heijden einen Vortrag zu seinen Wohnungsbauten halten. (Einige Gedanken zu seiner Siedlung an der Oranjeboomstraat in Rotterdam durfte ich Anfangs Jahr in der Zeitschrift Werk, Bauen + Wohnen (Ausgabe 1/2 2016) äussern.)

Danach findet eine (bedauerlicherweise rein männliche!) Podiumsdiskussion zum Thema  „Qualität steigern in der Alltagsarchitektur“ statt.

Podium:
– Hans van der Heijden, Architekt
– Peter Sakuth, ARGE Freier Wohnungsbau
Maximilian Donaubauer, SUBV
– Martin Pampus, BDA Bremen
– Lukas Imhof, Architekt

Moderation:
– Florian Kommer

Ort und Datum:
Mittwoch, 22.06.2016, 19.00 Uhr
Generatorenhalle, Veranstaltungszentrum Energieleitzentrale, Am Speicher XI, 1, 28217 Bremen

Bremer Stadtdialog


*
Eine Initiative folgender Institutionen aus dem Bremer Baubereich:
+ Architektenkammer der Freien Hansestadt Bremen
+ Aufbaugemeinschaft Bremen
+ BDA Bund Deutscher Architekten
+ BDLA Bund Deutscher Landschaftsarchitekten
+ BDB Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V.
+ b.zb Bremer Zentrum für Baukultur
+ DASL Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung
+ Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr
+ Ingenieurkammer der Freien Hansestadt Bremen
+ School of Architecture der Hochschule Bremen
+ SRL Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung
+ VSVI Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure der Freien Hansestadt Bremen e.V.