Ein Buch für einen Sommer

Unter dem Titel «Bücher für den Sommer» und nicht ohne einen Hauch zarten Spottes („Mittelmass als Masstab“) bespricht Jenny Keller Midcomfort heute im «eMagazin» von swiss-architects Midcomfort. Doch sie darf das  – als ehemalige Diplomandin der Professur Sik ist sie eine alte Bekannte und ihre Lesempfehlung schliesst sie mit: «Ein lesenswertes, lehrreiches und gut geschriebenes Buch, das Architekten lesen sollten und Laien gefallen dürfte.»

Vor allem aber zitiert sie einen Satz, den geschrieben zu haben ich längst vergessen hatte:
«Architektur kann man nicht weglegen wie ein Buch.» S. 17