Alle Beiträge von Lukas Imhof

2. Auflage jetzt lieferbar

Soeben wurden die ersten Exemplare der zweiten Auflage ausgeliefert – Midcomfort ist ab sofort wieder über alle üblichen Vertriebskanäle erhältlich.

Dieses Update enthält einige Bugfixes und allgemeine Verbesserungen:

  • Das Papier des Flexo-Cover Einbandes ist ein etwas festeres Volumenpapier, sodass die Fälze des umgeschlagenen Papiers nicht mehr so schnell durchdrücken (sollten).
  • Alle Schwarzweiss-Bilder wurden aufgehellt, sodass sie deutlich mehr Details zeigen, vor allem in den dunklen Bereichen.
  • Es wurden einige fehlende Angaben zu Abbildungen und einige falsche Bildverweise ergänzt bzw. korrigiert. (vgl. Errata 1.Auflage)
  • Es sind einige neue Bilder eingefügt worden, etwa zusätzliche Abbildungen aus „Stones of Venice“ (S.49), der Frankfurter Küche (S.30) und weitere.
  • Es wurden diverse Rechtschreibe- und Layoutfehler korrigiert.
  • Das Loos-Zitat auf der Rückseite des Covers ist jetzt ordentlich gesetzt. Die Schreibweise wurde der ersten Publikation des Textes (in: Der Sturm, 1910) angepasst, die noch nicht die Loos’sche Kleinschreibung aufwies. 
  • Das Buch riecht aus mir unbekannten Gründen besser als vorher.

Noch einmal sei all jenen gedankt, die mir Unstimmigkeiten, Schreibfehler, Layoutfehler und Ergänzungen gemeldet haben.

IMG_4016

Die neuen Sommerfarben sind da!

Ein Buch für einen Sommer

Unter dem Titel «Bücher für den Sommer» und nicht ohne einen Hauch zarten Spottes („Mittelmass als Masstab“) bespricht Jenny Keller Midcomfort heute im «eMagazin» von swiss-architects Midcomfort. Doch sie darf das  – als ehemalige Diplomandin der Professur Sik ist sie eine alte Bekannte und ihre Lesempfehlung schliesst sie mit: «Ein lesenswertes, lehrreiches und gut geschriebenes Buch, das Architekten lesen sollten und Laien gefallen dürfte.»

Vor allem aber zitiert sie einen Satz, den geschrieben zu haben ich längst vergessen hatte:
«Architektur kann man nicht weglegen wie ein Buch.» S. 17

 

Errata 1. Auflage

S.59, Bildunterschrift Bilder 77 und 78
Die Verweise Bild 28.2 und Bild 28.3 sind zu ersetzen durch Bild 77 bzw. Bild 78

S.84, Bild 138
Das Bild zeigt den Wohnkomplex  «Gullfosshus» in Kopenhagen (1927)

S.104, Bild 188
Das Bild zeigt den Lageplan des Wettbewerbsbeitrag von Walter Gropius für die Siedlung Karlsruhe – Dammerstock (1928).

S.106, zweitletzte Zeile und S.107, dritte Zeile
Die Bildverweise sind zu ersetzen durch: vgl. Abb. 189 – 191, S.105

S.107, dritter Absatz, dritte Zeile
Der Bildverweis ist zu ersetzen durch: vgl. S.77ff

S.108, erster Absatz, letzte Zeile
Der Bildverweis ist zu ersetzen durch: vgl. Abb. 139. S.84

S.109, Bildverweis im 3.Absatz
Der Bildverweis ist zu ersetzen durch: vgl. Abb.194, S.107

 

Vorübergehend vergriffen | Zweite Auflage

Nun also doch – Midcomfort ist erstmal vergriffen. Bei einigen Online-Händlern scheint es noch wenige Exemplare zu geben, bei anderen (wie Amazon) schon nicht mehr. Ähnlich sieht es in den Buchhandlungen aus.

Schön ist aber, dass es eine zweite, überarbeitete Auflage geben wird. Weniger schön leider, dass sie erst Ende Juni lieferbar sein wird.

Schön wiederum: dass die zweite Auflage deutlich weniger Typographie- und Rechtschreibefehler enthalten wird. Danke an alle, die Fehler, Präzisierungen und sonstige Beobachtungen gemeldet haben. Es ist eine, nunja, doch recht hohe Zahl an Änderungen zusammengekommen.  Besonderen Dank an die äusserst präzise mitlesende Grafikerin («falsche Guillemets!», «Hurenkind!», «Waisenkind!») sowie an den medizinal-historisch geschulten Leser, der bemängelte:  «In der klassischen (hochalpinen) Liegekur ist es nicht die Sonne, die gegen Tuberkulose hilft».

Bis Ende dieser Woche können hier noch allfällige Fehler oder Präzisierungen eingetragen werden.

Nachtrag 06.06.1014: Das PDF für die zweite Auflage ist abgegeben. Danke an alle, die sich an der Fehlersuche beteiligt haben.

Bildschirmphoto-2014-05-12_604Man wundert sich zuweilen, was im Maschinenraum von Amazon so passiert: «Dieser Artikel ist noch nicht erschienen.» Nachdem der Artikel nun ein halbes Jahr lang verkauft wurde. Den noch nicht erschienene Artikel kann man aber immerhin gebraucht kaufen – auch bei Amazon.